Emmausbewegung - eine Gemeinde auf dem Weg

 

Emmaus Newsletter – Weihnachtsbrief 2014
 

Liebe Emmaus,
das Jahr 2014 ist fast vorbei, wir blicken dankbar darauf zurück, auf persönliche Höhen und Tiefen, auf gemeinsame Ereignisse in Emmaus, auf alles, was schön oder schwierig war. Dabei erkennen wir oft im Nachhinein, wie sehr wir bei aller Last auch behütet und getragen wurden.
Für unsere Emmaus-Bewegung war es ein Jahr mit vielen Begegnungen. Es gab unser bewährtes Pfingsttreffen in Fulda, mit Verstärkung von Gesang und Gebet durch die CE, eine Sommerfreizeit am Ammersee. Alle Ereignisse sind auch im neuen Rundbrief festgehalten, zusammen mit bewegenden Zeugnissen und Berichten von einzelnen Emmäusen, die auch für viele andere sprechen. Mitglieder der Kommunität und der Armen-Schatzgemeinde haben sich getroffen und stärken lassen.
Besonders gesegnet war auch die Medjugorje-Fahrt nach Ostern. 25 Personen haben daran teilgenommen und sehr viele Früchte mit nach Hause gebracht. An diesem Ort, wo so viel gebetet wird, strömt viel Liebe und Gnade.
Regional haben die Gefängnismitarbeiter/innen ihren wertvollen Dienst vor Ort getan und arbeiten daran, noch mehr Verstärkung zu bekommen, da sich hier auch oft ein Generationenwechsel bemerkbar macht. Die „Alten“ halten durch, aber es fehlt die Verstärkung durch neu Hinzukommende.
Beten wir dafür, dass das Kernstück von Emmaus, die Arbeit in den Gefängnissen, neue Impulse und Kräfte erhält, um das Werk im Geist von Emmaus zu erhalten und schwungvoll fort zu setzen!
Ein weiteres Ereignis war das alljährlich stattfindende Ratstreffen. Das Thema Gefängnisarbeit und Vernetzung standen dabei im Mittelpunkt. Es wurde deutlich, dass uns dieses Thema im neuen Jahr begleiten wird und wir daran weiter arbeiten müssen. In diesem Jahr standen nach drei Jahren Tätigkeit außerdem die Neuwahlen des Leitungsteams an. Wilma Bongartz und Petra Fehrer traten wegen ihrer regionalen Verpflichtungen nicht mehr an. Dafür konnten Karl Fischer, Barbara Beu und Christiane Dünkel-Hofmann in der Wiederwahl bestätigt werden. Neu hinzu wurde Peter Weiß in das Team gewählt. Norbert Duschek wurde vom neuen Leitungsteam hinzu berufen und hat diesen Ruf angenommen. Eine weitere Person könnte bei Bedarf noch hinzu berufen werden.
Danken möchten wir für überregionale Tätigkeit Sigrid Wiebringhaus und ihrem Mann für die beharrliche Sammlung und Herausgabe von Artikeln für den Emmaus-Rundbrief sowie allen, die darin einen Beitrag geleistet haben. Für Emmäuse und Emmaus-Freunde bildet er ein wertvolles Dokument, das auch sehr gut zum Weitergeben geeignet ist, und das vor allem auch in den Gefängnissen mit großer Aufmerksamkeit gelesen wird.
Bitte überlegt euch schon ab Beginn des neuen Jahres, ob Ihr einen Beitrag dafür verfassen wollt, wir sind stets auf neue „Freiwillige“ angewiesen, damit ein neuer Rundbrief entstehen kann! Bitte melden bei rudolf.wiebringhaus(ät)t-online.de
Dank auch an Barbara Malutzki, die sich für die Aktualisierung unserer Gebetskette einsetzt und Gebetsanliegen weitergibt. Dank an alle, die sich für eine regelmäßige Gebetszeit am Tag verpflichten. Wir freuen uns über weitere Mitmachende, denn die Kette ist noch nicht vollständig. Natürlich ist es auch möglich – oder vielleicht auch besonders fruchtbar, wenn an verschiedenen Orten zur gleichen Zeit gebetet wird. Es stehen also alle Zeiten rund um die Uhr zur Eintragung als Gebetszeit bereit. Auch besondere Anliegen können dort gemeldet werden. Bitte an babs_malutzki(ät)web.de
Für die – auch kurzfristige - Weitergabe von Infos wollen wir im neuen Jahr den Newsletter fortführen. Hierzu gebt eure Infos an barbara.beu@emmausbewegung.de
Wir freuen uns auch auf die neue Erfahrung beim gemeinsamen Treffen „Mittendrin“ mit den zugehörigen Gemeinschaften der CE, das vom 14. bis 17. Mai 2015 in Fulda stattfindet. Es soll das diesmal anstelle des Pfingsttreffens unser Jahrestreffen sein.
Im Anschluss geben wir die Aktivitäten im neuen Jahr durch, die jetzt schon geplant sind, damit ihr schon mal bei euch und eurem Terminkalender planen könnt (Seite 3)
Wir wünschen uns, euch und allen, die euch nahe stehen, eine gesegnete Weihnachtszeit und ein glückliches Jahr 2015!
Werden wir wieder klein wie die Kinder, staunend, leuchtend, Hoffnung bringend. Gesellen wir uns zu diesem kleinen Kind, dem Retter, der immer ganz nah am Menschen ist, ihn ernst nimmt, ihn liebt, ihn wertvoll macht. Folgen wir Ihm neu nach, empfangen wir Seinen Heiligen Geist, und uns selbst wird geholfen, weil Er uns liebt.
Barbara Beu, für das Emmaus-Leitungsteam

“Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder,
 dann könnt ihr in Gottes neue Welt nicht hinein kommen“   (Mt 18,3)

 

zurück zu Newsletter

Drucken
© emmausbewegung 2015